Germania Amberg 0:3 (0:1) SV Freudenberg Mo.  09. Apr.
 
 
 
Die Germanen kamen gut in die Partie und hatten durch Florian Danzer nach knapp 20 Minuten die erste gefährliche Möglichkeit, als dieser im Strafraum verzog. In der Folge waren beide Mannschaften bemüht, nach vorne zu spielen, doch echte Torchancen blieben aus. Kurz vor der Pause gingen die Gäste durch Jannik Wagner in Führung, als dieser einen Schussversuch aus dem Hintergrund im Strafraum stoppte und frei vor Schlussmann Appel einschob. Im zweiten Durchgang war der SV Freudenberg die klar spielbestimmende Mannschaft.
 
Nach knapp einer Stunde baute Jannik Wagner die Führung mit einem Freistoß aus. In der 70. Minute stellte die gesamte Germanen-Defensive ihre Tätigkeit ein und begleitete Gerhard Schiesselbauer durch die gesamte eigene Hälfte, so dass dieser unbedrängt zum 0:3 ins lange Ecke vollenden konnte. In der Schlussviertelstunde konnten sich die Gastgeber bei ihrem Schlussmann bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel, als dieser bei einigen Kontern der Gäste stark parierte. Die einzige Torchance der Germanen im zweiten Durchgang hatte Florian Danzer, als er aus kurzer Distanz an SVF-Schlussmann Patrick Meiler scheiterte (80.).

Tore: 0:1/0:2 (38./62.) Jannik Wagner, 0:3 (70.) Gerhard Schiesselbauer - SR: Frank Seitz (SC Pollanten) - Zuschauer: 100
 
Termine